Fingerspitzengefühl - Test YAMAHA F200F & Joystick-Steuerung

Yamaha präsentiert zwei Neuheiten, die das Leben an Bord im wahrsten Sinne des Wortes erleichtern sollen. "marina.ch" hat den neuen F200-Aussenborder und das Helm Master System ausprobiert.

 

YAMAHA 200F: 

 

Der 4-Zylinder-Aussenborder basiert auf einem 2.8-l-Motorblock und ist gegenüber seinem Vorgänger - einem V6-Motor - um 50kg leichter. Und das bei gleicher Kraft und Leistung. Kein Wunder, sind die japanische Ingenieure stolz auf diese "Abspeckungskur". Mit 226kg (bei der Schaftlänge L) ist der neue F200 der leichteste Aussenborder seiner Klasse. Bei den Tests in Varazze (ITA) hat sich gezeigt, dass der F200 perfekt auf Schlauchboote von etwa 7m Länge und rund 1'000kg Gewicht passt.

 

 

Joystick Control System:

 

Bei Motorbooten mit Innenbord-Doppelmotorisierung gehört sie schon bald zum guten Ton: die Joystick-Steuerung. Schon manches Hafenmanöver konnte dank dem kleinen, unscheinbaren Stick problemlos und ohne Hektik gefahren werden. Yamaha bringt mit dem Helm Master System nun den Joystick für Aussenborder. Voraussetzung für das System ist selbstverständlich eine Doppel- oder Dreifachmotorisierung, entweder mit V6-Motoren (je 225 bis 300 PS) oder V8-Motoren (je 350 PS).

 

 

Zum weiterlesen hier klicken (PDF)...

 

Mehr Informationen zu YAMAHA F200...

 

Mehr Informationen zu Joystick Control System...

 

Mehr Informationen zu Yamaha...