Mit dem Rollstuhl auf dem "Rennboot Pioner Multi"

Fabian Blum war erfolgreicher Kunstturner und fischte schon als Kind. Ein schwerer Sportunfall brachte den heute 20-Jährigen vor zwei Jahren in den Rollstuhl.


"Röbi Koller macht Unmögliches möglich" – so lautet der Aufhänger der Samstagabend-Show „Happy Day“ des Schweizer Fernsehens. Fischen ist das liebste Hobby von Fabian Blum. Wie soll man da noch fischen können: Im Rollstuhl an ein steiniges Bach- oder Flussufer ist kaum möglich und gefährlich. Für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung stellen sich Fragen wie: Kann ich mit meiner Einschränkung noch auswerfen, kann ich auf einem wackligen Boot sitzen, wie komme ich da überhaupt rein? 


Röbi Koller übergab Fabian zu seiner grossen Überraschung ein extra für ihn umgebautes Boot, das ihm die Möglichkeit bot, seinem liebsten Hobby wieder nachzugehen.


Das Wichtigste ist die Frontklappe, die sich ähnlich wie bei einer Fähre runterklappen lässt. So kommt Fabian mit dem Rollstuhl ins Boot, ohne dass ihn jemand tragen muss. Die Steuerkonsole wurde so umgebaut, dass er vom Rollstuhl aus problemlos manövrieren kann. Und weil das 5.30 m lange Boot stabil im Wasser liegt und breit genug ist, kann er sich gut darauf bewegen. 


Weitere praktische Features, welche für das Bugklappenboot Pioner Multi angeschafft wurden, sind das Echolot, der E-Motor mit elektronischer Ankerfunktion und der kräftige 70-PS YAMAHA Motor.


  


Zum weiterlesen hier klicken (PDF)...


Mehr Informationen zu Pioner Multi... 


Mehr Informationen zu Pioner...